Autoskooter gibt es eigentlich auf jeden Jahrmarkt. Und wem das konventionelle "cruisen" zu langweilig geworden ist, für den ist der "Space Race" genau das Richtige. Denn Ihre Aufgabe ist es, als Erster alle Raumstationen unser neun Systemplaneten zu erreichen und erfolgreich anzudocken. Einfach sagen Sie? Nicht, wenn alle anderen Mitspieler das selbe Ziel haben und gnadenlos ihre Gegner aus dem Raum räumen. Neben dem Fahren muss zusätzlich noch ein Phaser bedient werden, weshalb der Space Race eine gelungene Koop-Spieler-Lösung ist.

Auch bei diesem rasanten Fahrgeschäft wurde auf innovative Technik gesetzt. Die 110 Volt Betriebsspannung werden nicht mehr durch eine Obernetzleitung in den Wagen gespeißt, sondern direkt durch die Bodenplatte auf dem das Fahrzeug sich befindet. Diese Technik nennt sich "Floor Electrical Pick-Up". Streifenförmige Bodensegmente wurden versetzt zueinander angeordnet und mit unterschiedlichen Polarisierungen an den Stromkreis angeschlossen. Damit die Fahrzeuge nun die nötige Spannung erhalten wurden mehrere  Stromabnehmer-Bürsten unter den Chaissen angebracht, damit immer mindestens zwei Bodensegmente mit unterschiedlichen Polen Kontakt zum Fahrzeug haben. Brückengleichrichter-Schaltungen in den Fahrzeugen koordinieren die wechselnden Pole und vermeiden zudem Kurzschlüsse im Betrieb. Aufgrund dieser Technik ist der Zugang auf das Spielfeld nur über den Eingang und den Ausgang möglich. Die Fläche muss im Fahrbetrieb jederzeit vor unbefugtem Betreten gesichert sein.

Der komplette Skooter ist in ein Science-Fiction Thema eingebettet, und Teil der futuristischen Hall of Stars. Lichtprojektoren, Scheinwerfer und Discokugel sorgen trotzdem für Kirmesatmosphäre, während Techno-Beats den nötigen Puls hochpuschen.

2006, passend zur Fussball-WM in Deutschland wurde das Space Race in "Space Soccer" umbenannt. Ein großer Gummiball und zwei Tore an beiden Stirnseiten machen ein intergalaktisches Fussballspiel perfekt. Im folgenden Jahr 2007 wurde die Anlage wieder zum "Space Race" zurückgebaut.


  • CIMG2506
  • CIMG2509
  • CIMG2510
  • CIMG2514
  • CIMG2517
  • CIMG2611
  • CIMG2612
  • CIMG2897
  • CIMG2898
  • CIMG2899
  • CIMG2900
  • CIMG2901
  • CIMG2903
  • CIMG2911
  • CIMG4572
  • CIMG4574
  • CIMG4575
  • CIMG4577
  • CIMG4612
  • CIMG4613

Fakten und Technische Daten
Hersteller: Bertazzon (IT)
Typ: Bumper Cars Betriebsspannung: 110 V
Eröffnet: 2002 Anzahl Fahrzeuge: 22 Leistung: 75 kW
Umbenannt: 2006, 2007 Sitzplätze: 2 pro Fahrzeug