b_300_0_16777215_00_images_historie_themenbereich_alter-jahrmarkt_kettenflieger_01.jpgDas als "Kettenkarussell" betitelte nostalgische Fahrgeschäft wurde mit 1987 erst spät dem Alten Jahrmarkt hinzugefügt, obwohl es bereits 80 Jahre lang unbeirrt in Betrieb ist. Mit der Demontage der Russischen Schaukel ist es das älteste noch existierende Karussell im Park.

Das Fahrgeschäft stammt aus alter Handwerkskunst. Die Thüringer Firma Gundelwein aus Wutha, bekannt für Kirmesgeschäfte aller Art, baute den Kettenflieger im Jahre 1937 für einen unbekannten Kunden. 50 Jahre später erwarb der HANSA-PARK das Karussell, und platzierte es auf dem Alten Jahrmarkt, gegenüber der Koggenfahrt und des Fliegenden Holländers. Für die Fahrgäste sind korbähnlich geflecb_300_0_16777215_00_images_historie_themenbereich_alter-jahrmarkt_kettenflieger_02.jpghtete Sitze vorgesehen, welche über vier Ketten mit dem sich drehenden Korpus verbunden sind. Verschiedene Sitzgrößen ermöglichen das Mitnehmen kleiner Kinder sowie der Eltern. Seit 1992 fährt das Karussell unter dem Namen "Kettenflieger". Nach nunmehr 30 Jahren hat der Kettenflieger wenig von seinem Glanz und seiner Faszination eingebüsst. Und sicherlich wird dieser Kettenflieger auch weitere Generationen begeistern.

Altbewerte Techniken heute noch in modernen Fahrgeschäften? Das Kettensystem eines jeden Karussels ist vergleichbar aufgebaut, auch wenn sich Material und Masse unterscheiden. Der Torre del Mar entsprang ebenfalls dieser Art von Fahrgeschäft, trotz der Kreuzung mit einem Aussichtsturm.


  • kettenflieger_03
  • kettenflieger_04
  • kettenflieger_05
  • kettenflieger_06
  • kettenflieger_07
  • kettenflieger_08
  • kettenflieger_09
  • kettenflieger_10

Fakten und Technische Daten
Hersteller: Gundelwein
Typ: Flying Chairs-O-Planes Betriebsspannung: 400 V
Baujahr: 1937 Sitzplätze: 16 Leistung: 10 kW
Eröffnet: 1987 Umbenannt: 1992