Mit rund 100.000 Gäste ist es das größte Event des Jahr. Im Oktober, kurz vor Saisonende kann man das feurige Spektakel an der Ostseeküste erleben. Der komplette Park schmückt sich mit einem Gewand aus mehreren tausend Lichtern und Scheinwerfern.

Für viele ist die Lichter-Parade ein großes Highlight. 23 verschiedene Themenwagen ziehen im Schutz der Dunkelheit - hellbeleuchtet - durch die Gassen des Hansa Parks. An die 60 Prinzessinen, Piraten und Musketiere verzaubern die Kinder und Erwachsene gleichermassen. Über eine Million Lichteffekte sorgen für ein hell erleuchtetes Treiben.

Für 2007 kam dann auch der neu entwickelte Prunkwagen zum Einsatz. Allerdings werden wohl die Wenigsten mit seinem Auftritt gerechnet haben. Daher war er der Star der Lichterparade. Das Seeungeheuer Nessie ist mit ca. 6 Metern das gigantischte Projekt, welches nachträglich in die Lichterparade integriert wurde. Der Drache kann seinen Kopf in beide Richtungen bewegen, und - wie es sich für ein richtiges Farbelwesen gehört - echtes Feuer speihen. Wie das Ungeheuer solange unentdeckt bleiben konnte, ist den meisten Gästen unerklärlich. Es gibt immer noch Momente, die verzaubern können.

Die Fiesta Mexicana steht seit 2007 ganz im Zeichen des Zorros. Südländische Musik animiert die Zuschauer zum Mitklatschen, und die Flamenco-Tänzer bringen die Stimmung zum Kochen. Mit den Comics wird dann anschließend mächtig gefeiert und der Zauberer Winnie entzündet das Höhenfeuerwerk. Glitzerfontänen schießen aus den Mauern der Arena und riesige Feuerwerksbomben erleuchten die Lübecker Bucht in vielen verschiedenste Farben.